Herzlich Willkommen bei der Hauptschule Eichen

So

12

Jun

2016

Abschlussfahrt der Klasse 10a - 5 Tage Chiemgau und München

Nach den Anstrengungen rund um die Zentralen Abschlussprüfungen und zum Ende der Sekundarstufe I freuten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a mit ihrem Klassenlehrer Herrn Schütz auf ein letztes gemeinsames Highlight in ihrer Schullaufbahn. In der Jahrgangstufe 8 waren wir auf der ostfriesischen Insel Langeoog zu Gast. In diesem Jahr verschlug es uns vom 30.05.-03.06.16 in den entgegengesetzten Teil von Deutschland - in den Chiemgau in Oberbayern. Ruhpolding, bekannter Wintersportort, sollte das Basislager unserer Fahrtenwoche sein.

 

Inmitten eines Unwetters trafen wir uns am Montagmorgen schon um 04:30 Uhr am Kreuztaler Bahnhof zur Abfahrt mit dem Zug. Getreu dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ stiegen wir am Münchener Hauptbahnhof nicht einfach nur um, sondern erkundeten über Mittag die Altstadt mit den bekannten Sehenswürdigkeiten Marienplatz, Frauenkirche und Viktualienmarkt. Im Anschluss wurde Gelegenheit für eine Mittagspause nach bayrischer Art gegeben.

 

So erreichten wir erst gegen Abend Ruhpolding, was der Stimmung aber keinerlei Abbruch tat. Im Gegenteil. Trotz einiger (un-)wetterbedingter Planungsänderungen lebte sich die Klasse mit ihren Lehrern Herr Schütz, Herr und Frau Stein gut im Jugendgästehaus ein und verbrachte die Zeit in guter Stimmung mit viel Spaß und Humor, aber auch mit der nötigen Disziplin und wechselseitigem Respekt.

Während wir den Dienstag zur Erkundung des Ortes und seiner Freizeiteinrichtungen nutzten, zog es uns am Mittwoch wieder in die bayerische Landeshauptstadt München, wo die Bavaria Filmwelt mit einer interessanten Mitmach-Führung auf uns wartete. Der Mittwochabend wurde im Ruhpoldinger Freizeitzentrum an der Kegelbahn verbracht.

 

Am vorletzten Tag der Reise fuhren wir ins Berchtesgadener Land zum Salzbergwerk Berchtesgaden, wo uns eine interessante Führung unter Tage faszinierte, bevor es am Freitagmorgen nach mehr oder weniger kurzer Nacht nach Hause ins Siegerland ging.

 

 

Ein herzlicher Dank geht ausdrücklich an die absolut entspannte Abschlussklasse 10a für eine harmonische Fahrtenwoche am Ende unserer gemeinsamen Schulzeit sowie die beiden tollen Kollegen Herr und Frau Stein.

Do

09

Jun

2016

Auftaktveranstaltung der "Initiative Vielfalt und Zusammenhalt für Siegen-Wittgenstein"

Es war ein großer, viereckiger „runder Tisch“, der die Aula des Kulturhauses Lÿz komplett ausfüllte. Landrat Andreas Müller hatte für das erste Treffen von Unterstützern der „Initiative Vielfalt und Zusammenhalt für Siegen-Wittgenstein“ diese Sitzformation ganz bewusst gewählt. Damit wollte er deutlich machen, dass es sich um eine Initiative auf Augenhöhe handelt, zu der die Initiatoren zwar den Anstoß gegeben haben, die aber vom breiten Engagement ganz vieler aus der Mitte der Gesellschaft lebt.

Und so waren über 60 Unterstützer zum ersten Treffen der Initiative gekommen – Persönlichkeiten aus allen Lebensbereichen: Sport, Kultur, Jugend, Wirtschaft, Gewerkschaften, Kirchen, Universität Siegen, Kreisfeuerwehrverband, Heimatbund Siegerland-Wittgenstein e.V. – und Vertreter zahlreicher Schulen, was Landrat Andreas Müller besonders freute.

„In Siegen-Wittgenstein leben schon seit langer Zeit Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion friedlich zusammen. Dennoch ist aktuell die Aufnahme und Integration der vielen Flüchtlinge eine enorme Herausforderung, der sich die Region jetzt stellen muss“, so Landrat Andreas Müller: „Viele Bürger wollen den Flüchtlingen helfen, sich positiv einbringen und sehen die Aufnahme der Zuwanderer und ihre Eingliederung in unsere Gesellschaft alsChance. Aber längst nicht alle – viele Bürger sind leider auch sehr verunsichert“, erläutert der Landrat.

Vor diesem Hintergrund hat Andreas Müller jetzt einen Kreis von Personen initiiert, der gemeinsam dazu aufruft, „die Flüchtlings- und Einwanderungsdebatte sachlich und lösungsorientiert zu führen, statt öffentlich Vorurteile zu schüren oder taktische Interessen zu verfolgen.“ Zudem tritt der Initiatorenkreis dafür ein, „menschenfeindlichen Äußerungen und Handlungen entschieden entgegenzutreten“.

Unter dem Namen „Initiative Vielfalt und Zusammenhalt für Siegen-Wittgenstein“ versammeln sich neben dem Landrat elf weitere Persönlichkeiten, die für verschiedene Institutionen, Einrichtungen und Gesellschaftsbereiche stehen:

  • Willi Brase, MdB
  • Ingo Degenhardt, Regionsgeschäftsführer der DGB-Region Südwestfalen
  • Klaus Gräbener, Hauptgeschäftsführer der IHK Siegen
  • Wilfried Groos, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Siegen
  • Volkmar Klein, MdB
  • Horst Löwenberg, Sprecher der AG Wohlfahrt Siegen-Wittgenstein
  • Steffen Mues, Bürgermeister der Stadt Siegen
  • Magnus Reitschuster, Intendant des Apollo-Theaters Siegen
  • Ulf Richter, Kanzler der Universität Siegen
  • Peter-Thomas Stuberg, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Siegen
  • Werner Wegener, Dechant des Dekanats Siegen

Erste Gespräche des Initiatorenkreises haben bereits stattgefunden, weitere sind terminiert. Ihre gemeinsamen Überzeugen haben die Initiatoren in einem Leitpapier zusammengefasst, das jetzt veröffentlicht wurde. Ziel der Initiative ist es nicht nur, deutlich Position zu beziehen, sondern auch konkrete Maßnahmen und Projekte anzustoßen, die Vielfalt und Zusammenhalt unserer Gesellschaft fördern.

Die Initiatoren wollen einem Auseinanderdriften der Gesellschaft entgegenwirken: „Unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen stehen sich zunehmend sprachlos gegenüber und der Dialog scheint abzubrechen. Wir möchten mit der ‚Initiative Vielfalt und Zusammenhalt für Siegen-Wittgenstein‘ diesem wichtigen Dialog einen neuen Anstoß geben und sind uns bewusst, dass das eine Marathonaufgabe ist“, so der Landrat. Er betont, dass es nicht um Effekthascherei oder eine Einmal-Aktion geht, sondern um einewerteorientierte Haltung, einen offenen Diskurs und die Frage,welchen Beitrag jeder konkret leisten kann.

„Hier bei uns im Kreis gibt es schon lange viele engagierte Bürger, die sich einbringen und die Flüchtlinge auf ihren ersten Wegen in einer für sie fremden Welt unterstützen. Menschen, die die Flüchtlinge mit offenen Herzen und voller Mitgefühl aufnehmen. Hierfür möchte ich mich auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken!“, betont Andreas Müller: „Nur gemeinsam können wir eine gute und gelingende Integration der Menschen erreichen, die vor Krieg, Terror, Angst, Leid und Hunger zu uns geflohen sind. Und dafür steht auch unsere gemeinsame Initiative.“
Ziel der Initiative ist es, die Würde jedes einzelnen Menschen zu schützen und sich mit vereinten Kräften für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Siegen-Wittgenstein zu engagieren – so steht es im gemeinsamen Leitpapier der Initiatoren.

Mit der Veröffentlichung des Leitpapieres ruft der Initiatorenkreiszugleich dazu auf, ebenfalls für Vielfalt und Zusammenhalt in Siegen-Wittgenstein einzustehen. Politik und Kommunen, Wirtschaft und Gewerkschaften, Kirchen und Religionsgemeinschaften, Organisationen der Wohlfahrtspflege, Verbände und Vereine sind dazu eingeladen, sich mit ihren Ideen, Projekten und Maßnahmen einzubringen. Ende Mai soll dann ein erstes Treffen aller Akteure stattfinden, die sich der Initiative anschließen wollen und einen konkreten Beitrag leisten möchten oder dies bereits tun.

„Wir sind überzeugt, dass wir die großen Herausforderungen, vor denen wir stehen, gemeinsam bewältigen können“, so die Initiatoren. „Die bisher ungebrochene Hilfsbereitschaft zeugt davon, dass Solidarität und Mitmenschlichkeit zu den prägenden Werten unserer Gesellschaft gehören. Je mehr Menschen sich mit ihren Erfahrungen und Talenten einbringen, desto größer ist die Chance, dass auch künftige Generationen bei uns in Frieden und Wohlstand leben.“

 

Wer an einer Mitarbeit in der „Initiative Vielfalt und Zusammenhalt für Siegen-Wittgenstein“ interessiert ist, kann sich gerne auch bereits mit einem konkreten Beitragsvorschlag bei der Pressestelle des Kreises Siegen-Wittgenstein (Telefon 0271 333-2308 oder per Mail an presse@siegen-wittgenstein.de) melden. Dort gibt es dann auch weitere Informationen.

Vielfalt und Zusammenhalt
2170_1953_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 260.7 KB

Fr

20

Mai

2016

HSE-Schüler als Helfer beim 30. EJOT-Triathlon in Buschhütten im Einsatz

 

Am Sonntag dem 08. Mai war es wieder soweit! Der alljährliche Triathlon startete morgens bei bestem Wetter in Buschhütten! Ca. 800 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Deutschland konnten bei der Großveranstaltung ihre Fitness und Ausdauer bei den Triathlon Disziplinen Schwimmen, Fahrradfahren und Laufen unter Beweis stellen.

 

U.a. waren auch 14 Schülerinnen und Schüler unserer Schule der Klassen 5 bis 10 als Helferinnen und Helfer unter den rund 250 ehrenamtlichen Helfern tätig und  haben dadurch mit dazu beigetragen, dass diese Veranstaltung in solch einem großen Rahmen stattfinden kann.

 

Die Schüler waren in Teams von jeweils 2 bis 3 Personen als Streckenposten, Fahrrad-Entgegennehmer der Triathleten, Getränkeherausgeber und Parkplatzaufsichten eingeteilt.

Insgesamt waren die Schüler sehr engagiert dabei und der Tag ihnen viel Spaß gemacht, obwohl es am Nachmittag bei der starken Hitze dann auch ein bisschen anstrengend wurde.

 

Bei der Helfer-Dankeschön Feier am darauffolgenden Freitag sind alle herzlich eingeladen und können es sich beim kostenlosen Dankeschön-Essen vom großen Buffet gutgehen lassen.

Sie haben es sich verdient!

 

 

Frank Neuser

So

01

Mai

2016

Welttag des Buches

Rechtzeitig "Zum Welttag des Buches", sind die vorbestellten Buch-Gutscheine in der HS Eichen angekommen.

 

Am Donnerstag, 21.04.2016 ging es dann gemeinsam los in die Buchhandlung MankelMuth in Kreuztal. Zwei Lehrkräfte der DaZ-Klasse sind mit ihren Schülerinnen und Schülern mit dem Bus nach Kreuztal gefahren und haben anschließend die Buchhandlung besucht.

 

Nach einem kurzen Kennenlernen und einer kleinen Stöber-Phase ging es weiter mit einer Lesung. Die Kinder bekamen einen Ausschnitt vorgelesen. Auch wenn nicht alles verstanden wurde, war es doch interessant, gemeinsam in einer Buchhandlung gemütlich zu sitzen und den vorgelesenen Zeilen zuzuhören.

 

Kurz darauf konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Buch-Gutscheine einlösen und bekamen ein persönliches Geschenk, eine Lektüre.

 

Auf dem Rückweg gab es noch ein Eis für alle :-) 

Fr

19

Feb

2016

2. Auflage des Internationalen Winterfest an der Hauptschule Eichen

In der schuleigenen Turnhalle begrüßte Schulleiter Herr Daub jüngst Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrerkollegium und Ganztagsmitarbeiter und -mitarbeiterinnen zum 2. Internationalen Winterfestes an der Hauptschule Eichen.

Unter dem diesjährigen Motto "Eine Reise um die Welt" erwies sich das mittlerweile preisgekrönte Konzept der Veranstaltung mal wieder als  als voll tragfähig. Anstelle einer öffentlichkeitswirksamen Showveranstaltung stellte das hauptverantwortliche Planungsteam um die Schulsozialarbeiter Frank Neuser und Sabine Brado die Schulgemeinschaft selbst in den Mittelpunkt ihrer Vorüberlegungen.

 

So konnte sich jede Klasse bzw. Lerngruppe auf ihre ganz eigene Weise präsentieren. Während die Klasse 5a mit einem Märchen-Schattenspiel auftrat und die Klasse 10a ein internationales Literaturcafè in der Schülerbibliothek initiierte, präsentierten die Schülerinnen und Schüler der DaZ-Klassen tolle Plakate über Idole und Stars in ihren Heimatländern und die Klasse 10b konnte mit tollen anschaulichen Darstellungen von Gesellschaftsspielen rund um den Globus aufwarten - natürlich mit der herzlichen Einladung zum Mitspielen und Mitfiebern.

 

Die Fußball-EM im kommenden Sommer im Nachbarland Frankreich nutzte die Klasse 8a für interessante Informationen über die Teilnehmer-Länder und baute während des vorangegangenen Projekttages gleich ein ganzes EM-Stadion samt Flutlicht und Rasen im Miniatur-Format.

 

Die Honorarmitarbeiter im Ganztag betrieben einen Markt der Möglichkeiten und konnten die vielfältigen und begeisternden Inhalte ihrer AGs im Ganztag präsentieren. Die Stände luden zum Mitmachen und Staunen, zum Essen, Lachen und Unterhalten ein.

 

 

Als wahrer Zuschauermagnet erwiesen sich die Darbietungen und Programmpunkte in der Schulturnhalle. Die Klasse 7a eröffnete mit einer anspruchsvollen Polonaise-Choreografie, die Tanz-AG unter der Leitung von Tanzpädagogin Carolin Borromeo-Ferri präsentierte tolle Tanzeinlagen und die Klasse 9b brachte die Halle mit einer internationalen Modenschau mit traditionellen Kleidungsstilen rund um den Globus zum Beben.

Das schon traditionelle Fußballspiel "Lehrer vs. Schüler" war hochkarätig besetzt, u.a. mit Konrektor Herr Dommes als sichere Bank im Tor und Sportfreunde Siegen-Spieler Herr Dalman auf dem Feld.

Nicht unerwähnt bleiben soll auch das umfangreiche Buffet in der Mensa, an dem sich über mehrere Meter leckere Gerichte, Fingerfood und Desserts aneinanderreihten - produziert von Schülerschaft, Eltern und Lehrerkollegium.

 

Die Zeit verging an diesem Nachmittag mal wieder wie im Flug und aus wochenlanger Planung wurde innerhalb weniger Stunden Geschichte. Im Gedächtnis bleibt jedoch, wozu unsere sehr heterogene Schulgemeinschaft fähig ist - Integration und Teilhabe, die jeden miteinbezieht, unabhängig von Altersstufe, Herkunft oder Lernvoraussetzung.