DaZ und Chemie? - Eine Sprachförderstunde in Klasse 6!

DAZ-Schüler lernen zu chemischen Vorgängen und dem dazugehörigen Material ihre Beobachtungen mündlich und schriftlich auszudrücken. 


Das heutige Experiment: Explosion

Vorgang:
Der Lehrer deckt die Arbeitsfläche zur Sicherheit mit Alufolie ab, stellt eine flache, mit Wasser gefüllte Wanne darauf. Er stellt zusammen, was er benötigt: Gasbrenner Zündholz, Substanz, Reagenzgläser im Ständer, Reagenzhalter, Spatel zum Einfüllen, eine Schutzbrille für sich.

Begriffe, die in den vergangenen Stunden ausreichend schriftlich und mündlich geübt wurden, wurden heute nicht alle wiederholt.
Er erklärt während der Arbeitsabläufe, was er tut und lässt es nachsprechen. Frau Junk schreibt es an die Tafel. 

"Das Experiment Explosion"
Die feste Substanz wird von ihm in ein Reagenzglas gefüllt und über die Flamme des Gasbrenners gehalten, die mit einem Zündholz gezündet wurde. Mit zunehmender Hitze verflüssigt sich die feste Substanz bis sie in Gas übergeht. Zu beobachten war dabei, dass die Flüssigkeit zu schäumen begann. Dann hielt der Lehrer nach einer Vorwarnung zur erhöhten Aufmerksamkeit das Reagenzglas in das kalte Wasser. Das hatte zur Folge, dass das Gas mit einem Puffgeräusch in einer lodernden großen hellen Flamme verbrannte. Die Explosion war nicht sonderlich laut zeigte aber deutlich die Gefahr, die die sie mit sich bringen kann.


Herr Niagne mit Frau Junk (DAZ- Lernpatin)