Berlin, Berlin! Wir waren in Berlin!

Wir sind zurück aus Berlin! Die Klassenfahrt der Klassen 10 ist zu Ende. Das Wetter war sehr abwechslungsreich, genau wie unser Programm.

Wir sind viel gelaufen. Von Kreuzberg durch das Regierungsviertel und zurück, von Kreuzberg bis zum Potsdamer Platz. Mehrfach. Und noch mehr. Aber wir waren auch mit unserem Bus unterwegs. Neben Stadtrundfahrt und viel Freizeit zum Essen und Shoppen im "Alexa" oder der "Mall of Berlin" kamen auch die Kenntnisse deutscher Geschichte und in Politik nicht zu kurz. Das Regierungsviertel haben wir selbst erkundet. Darüber hinaus haben wir die Gedenkstätte Berliner Mauer besucht, sowie die Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen. Die Missachtung des Wertes menschlichen Lebens, die Perversität des NS-Regimes und die Brutalität des DDR-Regimes wurden uns hier sehr deutlich vor Augen geführt. Aber auch der Irrwitz, den die Teilung ihrer Stadt für viele Menschen in Berlin bedeutet haben muss. Im Wachsmuseum haben wir lustige Fotos geschossen. Im Bundesrat ging es etwas ernster zu. Aber dass wir dort die Räumlicheiten der Landesvertreter für ein Rollenspiel nutzen konnten, war schon recht beeindruckend. Was eigentlich auf die ganze Stadt zutrifft. Ist doch was anderes als Kreuztal oder Siegen. In der Freizeit haben wir die Stadt auf eigene Faust erkundet, den Aufenhaltsarum im Hotel für uns beschlagnahmt, Musik gehört, UNO oder MauMau gespielt, neue Bekanntschaften geschlossen und vieles mehr. Am Donnerstag Abend waren wir im Club "Matrix" in Berlin. Mancher sagte vorher so Sachen wie "lahm", "Kinderdisco" und Ähnliches. Dem war aber nicht so. Die Hütte war voll, es wurde gefeiert, die Mukke war gut. War ein super Abend. Auch wenn Selbstversorgung galt, waren wir zweimal abends alle gemeinsam Essen. Das zweite Mal war deutlich besser. Egal, nörgeln kann man ja immer. Wir sind alle gesund und munter wieder hier. Nur eine extra Mütze Schlaf können wir sicher alle brauchen. Einige von uns werden unsere Bundeshauptstadt sicher wieder besuchen. Anyway: Schöne Ferien, erstmal!